Aktuelle Ausstellung

Das Museum Liaunig verfügt über eine der umfangreichsten Sammlungen österreichischer Kunst ab 1945, ergänzt durch Vertreter der klassischen Moderne 
sowie exemplarische Werke internationaler Künstler. Als Kontrastprogramm zur zeitgenössischen Kunst verstehen sich die historischen Sammlungen dekorierter
Gläser
und Portraitminiaturen aus dem 16. bis 19. Jahrhundert sowie die Sammlungspräsentation afrikanischer Glasperlenobjekte, die in dem vom Wiener Architektenteam querkraft entworfenen und bereits denkmalgeschützten Museumsbau den adäquaten architektonischen und museologischen Rahmen finden.

In der Saison 2017 erwartet den Besucher im Museum Liaunig ein vielfältiges Ausstellungs- und Konzertprogramm:

Hauptausstellung "Kontinuität und Brüche"

Die Hauptausstellung "Kontinuität und Brüche" im von außen sichtbaren, lang gezogenen Galerietrakt ist den Künstlern der Neuen Malerei der 80er-Jahre in Österreich gewidmet. Gezeigt werden Arbeiten der folgenden Künstlerinnen und Künstler: Siegfried Anzinger, Erwin Bohatsch, Herbert Brandl, Gunter Damisch, Josef Danner, Jakob Gasteiger, Franz Graf, Josef Kern, Michael Kienzer, Alfred Klinkan, Peter Kogler, Brigitte Kowanz, Hans Kupelwieser, Alois Mosbacher, Fritz Panzer, Ferdinand Penker, Hannes Priesch, Gerwald Rockenschaub, Hubert Scheibl, Roman Scheidl, Hubert Schmalix, Thomas Stimm, Walter Vopava, Manfred Wakolbinger, Turi Werkner, Franz West, Erwin Wurm, Franz Yang-Močnik und Otto Zitko.

Skulpturendepot Wolfgang Ernst "SYNKATABASIS" 

Im Skulpturendepot steht mit der Ausstellung „SYNKATABASIS“ von Wolfgang Ernst ein weiterer österreichischer Zeitgenosse im Mittelpunkt.

Sonderausstellung "Alte Freunde: Hermann J. Painitz" 

Im dreieckigen Sonderausstellungsraum wird die im letzten Jahr begonnene Ausstellungsserie „Alte Freunde“ fortgesetzt, in der mit Herbert Liaunig seit den Anfängen seiner Sammlungstätigkeit freundschaftlich verbundene Künstler vorgestellt werden. Es werden nacheinander Retrospektiven zu Hermann J. Painitz (Mai–Juli) und Karl Hikade (August–Oktober) gezeigt, die auch den Rahmen für die neu geschaffene Kammermusik-Reihe sonusiade bilden.

sonusiade

Unter der künstlerischen Leitung von Janez Gregorič stehen drei Konzerte und ein literarisch-musikalischer Abend auf dem Programm: Am 30. 4. eröffnet Kammersängerin Bernarda Fink, in Begleitung von Anthony Spiri am Klavier und Nejc Mikolič an der Viola, die sonusiade. Am 8. 7. gestalten Schauspieler Wolfram Berger, Saxophonist Wolfgang Puschnig und Gitarrist Janez Gregorič einen Abend. Im Rahmen des SONUS-Gastkonzerts spielen die Bläser des Ketos Quintett Linz am 23. 8. im Museum Liaunig. Die Konzertreihe endet mit dem Altenberg Trio Wien am 29. 10.

Skulpturenpark 

Der Skulpturenpark, der sich über dem zum Großteil unterirdisch gelegenen Museum erstreckt und bei Schönwetter zu einem Spanziergang einlädt, wurde um Arbeiten von Hellmut Bruch und Josef Pillhofer erweitert.