• Museum Liaunig
    nach Erweiterung wieder geöffnet
  • Neuer Besichtigungsmodus
    ohne Terminvereinbarung und
    ohne verpflichtende Teilnahme an einer Führung
  • Einzigartige Architektur
    bereits unter Denkmalschutz

Aktuell

Aktuelle Ausstellung - Sean Scully

Neuer Besichtigungsmodus

Das Museum Liaunig ist von 26. April bis 31. Oktober 2015 geöffnet und kann ohne Terminvereinbarung &
ohne Teilnahme an einer Führung von Mittwoch
bis Sonntag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr besichtigt werden. Anfahrt & Kontakt

Highlights

Ausstellungen

WIRKLICHKEITEN 

Das Museum Liaunig zeigt die bisher umfassendste Präsentation der losen Künstler-gruppierung "WIRKLICHKEITEN" mit Arbeiten von Wolfgang Herzig, Martha Jungwirth, Kurt Kocherscheidt, Peter Pongratz, Franz Ringel und Robert Zeppel-Sperl. 

Sean Scully

Mit den großformatigen, nonfigurativen Bildern des irischen Künstlers Sean Scully eröffnet das Museum Liaunig den vor kurzem fertig gestellten, dreieckigen Raum 
für Sonderausstellungen. 

Gold der Akan

Die künstlerisch und ethnologisch einzigartige Sammlung afrikanischen Goldes zeigt rund 600 Schmuck- und Kultobjekte der westafrikanischen Akan-Stämme in einem eigens dafür entwickelten Annex unter der Erde.

Gläser von 1500-1850

Die in einer großzügigen Vitrinenlandschaft ausgestellte Glassammlung gibt einen repräsentativen Überblick über die europäische Glaskunst von den Anfängen in Venedig um 1500 bis zu den Tagen des Wiener Kongresses und zeigt, wie vielfältig und innovativ das Material Glas gestaltet wurde. 

Portraitminiaturen von 1590-1890

Dank modernster Museumstechnik wird erstmals eine Auswahl von rund 100 Miniaturen aus der Sammlung Liaunig dem interessierten Publikum zugänglich gemacht, die Einblick in die Geschichte dieser mit Entwicklung der Fotografie im 19. Jahrhundert langsam untergegangenen Kunstgattung gewährt.